News

Liebe Mitleser*innen,

vom 9.-19. September findet das 20. internationale literaturfestival berlin statt. 11 Tage lang werden zeitgenössische Entwicklungen der Prosa, Lyrik, Nonfiction, Graphic Novel sowie Kinder- und Jugendliteratur aus aller Welt vorgestellt.  Das Programm ist in diesem Jahr ein Mix aus Live-Events, Filmen und Streamings, die online für alle zugänglich sind. Unsere Programmübersicht finden Sie hier:https://www.literaturfestival.com/festival/programm

In diesem Jahr werden erstmals Veranstaltungen unseres Programms in deutscher Gebärdensprache (DGS) übersetzt. Es ist uns ein großes Anliegen, dass dieses Angebot möglichst viele Menschen erreicht und wir würden uns  sehr freuen, wenn Sie es über Ihre Verteiler weitergeben würden.

Folgende Veranstaltungen finden während des Literaturfestivals in Gebärdensprache (DGS) statt:

MI 09.09.20 I 18:00 Uhr I Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie I Eröffnung 20. ILB mit Mario Vargas Llosa und Malakoff Kowalski

Der lateinamerikanische Romancier und Essayist Mario Vargas Llosa, ausgezeichnet mit dem Nobelpreis für Literatur 2010, hält die Eröffnungsrede des 20. internationalen literaturfestival berlin. Der Musiker und Komponist Malakoff Kowalski spielt am Flügel Auszüge aus seinem Klavieralbum »Onomatopoetika«. Grußworte von der Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika.

Diese Veranstaltung findet auf Spanisch, Englisch und Deutsch statt und wird simultan übersetzt. Diese Veranstaltung wird live gestreamt aufwww.literaturfestival.com

FR 11.09.20 I 18:00– 19:30 I  Futurium Berlin I Eröffnung der  Veranstaltungsreihe »Visionen der Bioökonomie«

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe diskutieren Journalistin Christiane Grefe, Energieökonomin Claudia Kemfert und Politökonomin Maja Göpel, Autorin des Spiegel-Bestsellers »Unsere Welt neu denken: Eine Einladung«, mit dem Autor und Umweltschützer Andri Snaer Magnason über Potentiale und Gefahren der aktuellen Bioökonomie- Entwicklungen. Magnason beschäftigt sich in seinem jüngst erschienenen Buch »Wasser und Zeit« mit der Klimakrise. Er wird aus seinem exklusiv für das ilb geschriebenen Text lesen.

Diese Veranstaltung findet auf Deutsch und Englisch statt und wird simultan übersetzt.

Diese Veranstaltung wird live gestreamt auf www.literaturfestival.com

Anmeldung für die Live-Veranstaltung unterhttps://futurium.de/de/festival/bio%C3%B6konomie-visionen/er%C3%B6ffnung-der-reihe-visionen-der-bio%C3%B6konomie-gegenwart-und-zukunftsperspektiven-der-bio%C3%B6konomie

SO 13.09.2020 I 19:30 I silent green Kulturquartier I Hilary Mantel: Die Tudor-Triologie

Mit ihrem »größten Romanzyklus des einundzwanzigsten Jahrhunderts« [FAZ], der fiktionalen Rekonstruktion der historischen Figur von Thomas Cromwell, gewann Hilary Mantel als erste Frau den Booker Prize zwei Mal. Ohne einem historisierenden Ton zu verfallen, bedient sich die Autorin einer breiten Palette modernen Erzählens, veranschaulicht durch zahlreiche Dialoge die intellektuellen Ansichten der damaligen Zeit und schildert die Prinzipien der englischen Politik der Bündnisse, Feindschaften und Intrigen. Hilary Mantel wird per Video zugeschaltet.

Das Gespräch findet auf Englisch statt.

Diese Veranstaltung wird live gestreamt auf www.literaturfestival.com

DI 15.09.2020 I 19:30 I silent green Kulturquartier I Wolfram Eilenberger: Feuer der Freiheit

Wolfram Eilenberger zeichnet die Lebenswege von vier Philosophinnen nach, deren Denken die Welt geprägt hat: Simone de Beauvoir gilt seit »Das andere Geschlecht« als feministische Ikone. Ayn Rand zählt zu den Gründungsfiguren der libertären Bewegung. Hannah Arendt erlangte mit ihrer Arbeit über die Ursprünge des Totalitarismus Weltruhm. Simone Weils Werk zeichnet sich durch eine große spirituelle Ernsthaftigkeit aus. Die Veranstaltung findet auch in Deutscher Gebärdensprache (DGS) statt.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

Diese Veranstaltung wird live gestreamt auf www.literaturfestival.com

 

Liebe Menschen,

am 17. September, um 10 Uhr kommt unser neues Theaterstück „Aus meinem Fenster fliegt ein Traum“ im Theaterhaus Frankfurt zur Premiere.

In der Reihe „Sechs neue Kindertheaterstücke“ in Koproduktion mit dem Theaterhaus Frankfurt lassen wir gerade gemeinsam mit dem ELLE KOLLEKTIV eine fantastische Welt voller Zauberwesen entstehen, wenn die kleine Marie auf  ihre Fantasie trifft.

Weitere Vorstellungen: 18. September, 10 Uhr; 19. September, 11 Uhr und am 20. September, 11 Uhr

Es ist ein Theaterstück für gehörlose und hörende Kinder ab 4 Jahren, aber auch Erwachsene werden Ihren Spaß daran haben!

Das Stück ist ohne Sprache, so dass alle, egal ob gehörlos oder hörend, alles verstehen! Damit auch viele gehörlose Kinder in den Genuss kommen, würden wir uns freuen, wenn Sie diese Mail mit den Infos an alle Eltern, Kindereinrichtungen, usw. weiterleiten würden. Noch gibt es Plätze und Karten – darum schnell Karten reservieren im Theaterhaus Frankfurt!

Hier noch kurz Infos zum Stück:
Marie sitzt zu Hause und muss lernen. Doch viel lieber würde sie aus dem Fenster schauen und träumen. Denn draußen passieren so viele spannende Sachen – vor allem, wenn die Fantasie vorbeischaut und Marie in eine wundersame Welt entführt. In eine Welt, in der sich die alltäglichsten Dinge in abenteuerliche Zauberwesen verwandeln und in der Marie ihre magischen Kräfte entdeckt.
Eine Geschichte über das Warten, Tagträumereien und die Fantasie – mit wenigen Worten erzählt für hörende und nicht-hörende Kinder.

Datum: 27.09.2020/ Uhrzeit: 14 bis 15 Uhr

Ort: LWL-Römermuseum Haltern am See

Inhalt:
Hinter dem LWL-Römermuseum befindet sich die originalgetreue Rekonstruktion des ehemaligen Westtores des römischen Hauptlagers von Haltern. Auf welcher archäologischen Grundlage konnte diese Rekonstruktion entstehen? Mit welchen Bautechniken wurde vor 2.000 Jahren eine solch gewaltige Anlage aus dem Boden gestampft? Um diese Fragen geht es in der Führung „Vor Ort in Aliso“.

Kosten: Museumseintritt

Eintrittspreise:
6,00 € Erwachsene
5,00 € Erwachsene in Gruppen ab 16 Personen
3,00 € Ermäßigungsberechtigte*
frei Kinder und Jugendliche (bis einschließlich 17 Jahre)

*Ermäßigungsberechtigt sind (mit Nachweis):
Bezieher von laufenden Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern II und XII, Studierende (mit Ausnahme „Studium im Alter“), Auszubildende, Freiwilligendienstleistende, schwerbehinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung ab 50 Prozent.

Der Deutsche Gehörlosenbund informiert:

Liebe Mitglieder und Fördermitglieder des DGB,

liebe Interessenten und Newsletter-Abonnent/innen,
es gab für die Kulturtage eine Planänderung – sie finden ein Jahr später statt, 2023 statt 2022. Die genauen Beweggründe dahinter erklärt DGB-Präsident Helmut Vogel in diesem Videogruß aus dem Bodensee.

 

Außerdem im Anhang unsere offizielle Pressemitteilung zur Verschiebung, welche weitere Informationen enthält.

Wir, das Kulturtage-Team vom DGB und dem Landesverband Baden-Württemberg, freuen uns, nun dieses unvergessliche Ereignis noch besser vorbereiten zu können!