News

Ein sehr bewegender Kurzfilm, der im März 2018 einen Oscar in der Kategorie „bester Kurzfilm“ gewonnen hat.
In der Arte Mediathek (www.arte.tv):
Die vierjährige Libby ist taub und führt ein absolut stilles Leben ohne Kommunikation.
Eines Tages trifft sie die Sozialarbeiterin Joanne, die Libby die Gebärdensprache beibringt und ihr damit das Geschenk macht, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten.
Bei der Fachtagung „Cochlea Implantat – Realitäten ohne Zwang“ am 28. November 2018 im Bundesministerium für Arbeit und Soziales begrüßte Vanessa Ahuja, die Abteilungsleiterin V der Abteilung für Belange behinderter Menschen, Prävention und Rehabilitation, Soziale Entschädigung und Sozialhilfe, über 110 Teilnehmer/-innen und betonte die große Bedeutung des Themas, nicht zuletzt aufgrund des aktuellen Falles in Goslar, aber auch aufgrund allgemeiner Tendenzen in der heutigen Gesellschaft. In Goslar verhandelt derzeit das Familien-gericht die Klage des Klinikums Braunschweig gegen die Eltern eines gehörlosen Kindes, die sich gegen eine empfohlene CI-Operation bei ihrem Kind entschieden haben.

Rendsburg, 27.11.2018. Im Ausschreibungsverfahren für den Vermittlungsdienst für
hörgeschädigte Menschen ist die Bundesnetzagentur dem Vorschlag der Deutschen
Gesellschaft der Hörbehinderten – Selbsthilfe und Fachverbände e. V. (DG) gefolgt: Die
Grundgebühr für die private Nutzung entfällt zukünftig und die Gesprächsgebühren pro
Minute für den Gebärdensprachdolmetschdienst wurden gesenkt.Weitere Informationen dazu in der nachstehenden Pressemitteilung.

 

auch im Wintersemester 2018/2019 beteiligt sich die Hochschule Hannover (HsH) wieder an der Aktion „KinderUni Hannover“ für Mädchen und Jungen von 8 bis 12 Jahren. Bei der Veranstaltung am Dienstag, 4. Dezember 2018, 17.15 – 18.00 Uhr am Campus Linden werden die Wissenschaftler der HsH von zwei Gebärdendolmetscherinnen unterstützt. Weitere Informationen :